Enges Bauprogramm: Loop 9, Zug

Baugrube teilweise nicht verankert

Beim Projekt Loop 9, einer Überbauung in Zug, mussten die einzelnen Arbeitsgattungen aufgrund eines engen Bauprogramms bestens koordiniert werden.

Überbauung Loop 9 in Zug

Des Weiteren konnte ein Teil der Baugrube nicht geankert werden. Daher musste eine Stückberme bestehen bleiben. Nach Abschluss der Arbeiten wird dieser Teil etappenweise abgetragen und auf das bereits erstellte Gebäude abgespriesst.


Arbeitsumfang

Spundwand: 2'500 m2

Verdrängerbohrpfähle Durchmesser 600 mm, Länge 14–30 m: 142 Stück

Aushub: 16'000 m3

Anker: 120 Stück

Wasserhaltung: Wellpoint mit bis zu 4 Pumpen

 

Ausführungszeitraum

Sommer–Winter 2013

Referenzblatt

Johann Müller AG
8716 Schmerikon
+41 55 286 14 00
info@STOP-SPAM.jms.ch

JMS RISI AG
8645 Rapperswil-Jona
+41 55 286 14 55
info@STOP-SPAM.jms-risi.ch

6341 Baar
+41 41 766 99 33
baar@STOP-SPAM.jms-risi.ch

1950 Sion
+41 27 322 63 60
sion@STOP-SPAM.jms-risi.ch

Landolt Transport AG
8808 Pfäffikon SZ
T +41 55 410 10 10
info@STOP-SPAM.landolt.ch

Beton AG Etzel+Linth
8808 Pfäffikon SZ
+41 55 286 14 00
info@STOP-SPAM.betonag.ch

Beton Willikon AG
8618 Oetwil am See
+41 55 286 14 00
info@STOP-SPAM.betonag.ch
info@STOP-SPAM.betonag.ch